Haiku

Haiku sind japanische Gedichtformen in siebzehn (5-7-5) Silben in drei Zeilen, die meist im Thema dem ZEN nahestehende Elemente wie Jahreszeiten, Wesen oder die Natur beinhalten. Eines der berühmtesten Haiku von ZEN-Meister Bashō ist: –   Japanisch   – –   Transkription   – –   Übersetzung   – –   Übersetzungsvariante   –  古池や 蛙飛び込む 水の音 furu ike ya kawazu...

Mehr

HAN

Der HAN ist ein Brett (Klanginstrument) das in ZEN-Klöstern angeschlagen wird, um die Praktizierenden (Mönche) zum ZAZEN und zu den verschiedenen Zeremonien zu rufen. Das Brett hängt neben der Vordertür der Meditationshalle. Es ist eines der vielen Klanggeräte, die im Kloster die Zeit anzeigen, d.h. das Leben im ZEN-Kloster vom Aufstehen bis zum Schlafengehen streng regeln. An einem Seil unter dem Brett hängt der Holzschlegel. Geschlagen wird der HAN indem der Mönch das Seil mit einer Hand hält und mit der anderen Hand mit dem Schlegel auf...

Mehr

Hanshō

Die Hanshō Glocke kommt zum Einsatz wenn die Mönche, die Nonnen oder die Schüler zum Sanzen oder Sōsan, dem Einzelgespräch mit dem Sensei oder Rōshi, gehen. Wenn die Zeit zum Sanzen gekommen ist, schlägt der Inji-san die Glocke mit dem Hammer, um das Sanzen anzuzeigen. Die Mönche, die Nonnen und Schüler gehen dann nacheinander auf die Warteposition und knien so lange vor der Glocke, bis jeder einzelne für das Gespräch an der Reihe ist. Vor dem Eintritt in den Sanzen-Raum schlägt jeder Mönch, Nonne oder...

Mehr

Hara

Als Hara bezeichnet man im ZEN meist die „geistig-seelische“ Mitte des Menschen, welches sich ungefähr zwei Finger breit unter dem Nabel befindet. Eine ausführliche Erklärung finden Sie unter:...

Mehr

Hīnayāna

Hīnayāna ist die älteste Schule im Buddhismus und neben dem Mahāyāna eine der beiden Hauptströmungen innerhalb der buddhistischen Lehrhäuser. Das Hīnayāna nimmt für sich in Anspruch, den ursprünglichen, von Shakyamuni praktizierten, „reinen“ Buddhismus zu verkörpern. Das Ideal der Schule ist der Arhat, der dem Weg des Buddha gefolgt ist und der von allen Begierden und Leiden befreit, ins Nirvana eingeht. Nur eine Schule des Hīnayāna existiert heute noch, sie ist Teil der Schule des...

Mehr

Hondō

Die Hondō ist die Haupthalle innerhalb der Tempelanlage. Hier werden Dharma-Vorträge und verschiedene Zeremonien abgehalten. Ebenso werden in der Hondō Gäste empfangen, da ihnen meistens der Zutritt zur Zendō nicht erlaubt ist.

Mehr

Hossen

Hossen sind Dialoge (Fragen und Antworten) zwischen ZEN-Adepten. Diese sind rational meist nicht nachvollziehbar. Sie dienen den Adepten, das Verständnis und die Einsicht des Dharma zu vertiefen. Für den Meister ist dies auch eine Möglichkeit den Reifegrad des Schülers zu...

Mehr